Raffael S. Gübeli Rechtsanwaltsbüro

Raffael S. Gübeli Rechtsanwalt & Notar

Informationen

Zögern Sie nicht, bei Fragen oder Unklarheiten ein Formular auszufüllen. Details zu häufigen Fragen betreffend Honorar, Mandatsvertrag und Vollmacht finden Sie weiter unten.

Honorar


Die anwaltliche Honorarbemessung erfolgt entweder nach dem tatsächlichen Zeitaufwand, nach einer vereinbarten Pauschale oder nach einem von den zuständigen Behörden oder Gerichten herausgegebenen amtlichen Tarif. Überlicherweise rechne ich nach dem tatsächlichen Zeitaufwand ab. Der Stundensatz bemisst sich in der Regel nach einer pro Mandant individuell getroffenen Honorarvereinbarung. Deren Ausfertigung erfolgt in Übereinstimmung mit dem Merkblatt zur Bemessung des Anwaltshonorars.


Fehlt eine individuelle Honorarvereinbarung, werden alle Leistungen unabhängig davon, ob innerhalb oder ausserhalb eines Verfahrens erbracht, als Zeithonorar zum mittleren Honoraransatz zuzüglich Barauslagen und Mehrwertsteuer gemäss der staatlichen Honorarordnung für Rechtsanwälte und Rechtsagenten des Kantons St. Gallen (HonO; sGS 963.75) in Rechnung gestellt. In besonders überschaubaren Angelegenheiten lässt sich auch ein niedrigerer Stundenansatz vereinbaren. Zusätzlich zum Stundenansatz wird entweder eine Kleinspesen-Pauschale von 4% und/oder die tatsächlich angefallenen Spesen verrechnet.


Für klar umgrenzte Aufträge ist es auch möglich, ein Pauschaltarif zu vereinbaren. Ihr Auftrag wird gemäss einem im Voraus definierten Honorar erfüllt, sodass sie Sicherheit über das Ausmass der Kosten haben.


Verfügen Sie weder über ausreichend Einkommen noch Vermögen, um die Anwaltskosten zu finanzieren, haben Sie u.U. Anspruch auf die sog. unentgeltliche Rechtspflege. Dazu muss bei der verfahrensleitenden Behörde ein Gesuch gestellt werden. Gelingt es, mittels Dokumenten glaubhaft zu machen, dass Ihnen die finanziellen Mittel fehlen, werden die Anwaltsleistungen durch den Staat zu einem amtlichen Tarif entschädigt. Nur falls Sie sich in der Folge finanziell erholen, kann der Staat das amtliche Honorar von Ihnen zurückverlangen.

Vollmacht


Um Sie gegenüber Drittpersonen, Gerichten und Behörden vertreten zu können, müssen Sie eine Vollmacht unterzeichnen. Beigefügt finden Sie den Entwurf einer Vollmacht. Ergänzen Sie Ihre Anschrift, eine Umschreibung der betreffenden Angelegenheit und Ihre Unterschrift und schicken die Vollmacht per Post oder E-Mail zu.